Tödliche Nominierung

Der tödlichste Punkt von allen: Diese Nominierung wird vom letzten Sprecher des Tages ausgesprochen, ohne das ein anderer vorher nominiert wurde. Der Nominierte steht also alleine da und wird alle Stimmen automatisch gegen sich haben!

+1 Punkt

Tischverweis

Tischverweis

Unmögliches Verhalten kann zu dieser Massnahme führen: Der Tischverweis.

Der Verwiesene verliert 30 Punkte!

Sollten die Verhandlungen aufgrund des Spielers beendet werden müssen, erhalten alle anderen Spieler (egal ob am Tisch oder nicht) so viele Punkte, wie Spieler am Tisch sind. Die gleiche Summe wird dem Verwiesenen zusätzlich abgezogen.

Wurde ein Spieler 3 mal von einem Tisch verwiesen, wird dieser in der aktuellen Saison gesperrt. Die Teilnahme an Spielen der MLD ist somit nicht mehr möglich.

Fehler

Fehler

Regelbrüche führen zu Punktabzug!

Bei Fehlern kann der Richter hierfür Punkte abziehen.
Bei jedem Fehler: 3 Punkte

Zusätzlich wird die Sprachzeit des Spielers am nächsten Tag eingeschrenkt.

Nach dem ersten Fehler: Halbe Sprachzeit
Nach dem zweiten Fehler: Der Spieler darf nur noch eine Nominierung ausprechen, keine weiteren Äusserung
Nach dem dritten Fehler: Verlusst der Sprachzeit

Der vierte Fehler führt automatisch zum Tischverweis

Die letzten Drei

Die letzten Drei

Sie sind sehr weit gekommen: Die letzten zwei Bürger und ein Mafia Spieler.

Doch wer ist hier wer?

Hier stehen die letzten drei Spieler gegeneinander: Ein sehr überzeugender Mafia-Spieler und ein unentschiedener Bürger.

Alle Drei erhalten einen Punkt zu Tagesbegin.

Lebende Selbstdarsteller

Lebender Selbstdarsteller

Dieser Spieler hat sich im Verlauf der Verhandlungen bereits als Don oder Kommissar dargestellt, und ist immer noch am Tisch.

Der Spieler erhält einen Punkt für jeden anderen Spieler am Tisch zu Tagesbeginn, bevor der Startspieler seine Sprachzeit beginnt.

Selbstdarsteller

Selbstdarsteller

Und plötzlich sagt der Spieler: „Ich bin Don!“ oder „Ich bin der Kommissar!“.

Das bringt einen Punkt.

Um die Punkte zu erlangen, muss der Spieler sagen: „Ich bin Don!“, oder „Ich bin der Kommissar!“.

Dies muss nicht offensichtlicht oder als allein stehender Satz geschehen.

Spachverzicht

Sprachverzicht

Eine sehr gefährliche Aktion, denn der Spieler verzichtet hier auch auf die Möglichkeit sich als Bürger in Szene zu setzen oder den Versuch vorherige Anschuldigungen anderer Spieler zu entkräften.

Ein neuer Tag

Sonnenaufgang

Jeder Spieler erhält am Anfang des Tages einen Punkt.

Diese werden notiert, bevor die Sprachzeit des Startspielers beginnt.

Getränk gefällig?

Getränke

Viel reden bedeutet oft auch: Viel trinken!

Natürlich sollen die Spieler sich auch wohl fühlen und trinken kann da sehr hilfreich sein. Natürlich können Sie jederzeit trinken, zur Bestellung warten Sie jedoch am Besten bis nach einer Sprachzeit.

Wenn Sie sehr höflich Ihren Mitspielern gegenüber sind, bestellen Sie ihre Getränke am Morgen oder Abend

Tips für den Richter

Seien Sie auch ein guter Gastgeber und achten Sie auf das Wohlbefinden Ihrer Spieler.

Achten Sie aber auch darauf, das Getränkebestellungen nicht Spielstörend sind. Während einer Sprachzeit eines anderen Spielers sollten keine Getränke bestellt werden.

Bestellt ein Spieler, bestellen gerne auch andere: Fragen Sie alle spieler, ob noch Getränke gewünscht werden, wenn ein Spieler bereits bestellt.

Tips für Spieler

Seien Sie höfflich und versuchen Sie Ihre Bestellung zügig und möglichst unstörend zu tätigen.

Achten Sie darauf, dass nicht der Verdacht auf kommt, dass Sie zu anderen Spielern während der Bestellung kontakt aufnehmen.

Versuchen Sie nicht während der Rede eines anderen Spielers die Bedienung zu rufen

Essen ist am Verhandlungstisch verboten.

Ein Spieler nominiert

Nominierung

Mit der Nominierung ist der erste Schritt getan, einen Spieler vom Tisch zu bekommen.

Die Bürger der Stadt versuchen auf diese Art, vermeindliche Mafia-Spieler vom Tisch zu bekommen. Natürliche versuchen auch Mafia-Spieler die Nominierung als Waffe zu nutzen. Hierbei sollten alle Spieler jedoch vorsichtig sein und sich nicht in Widersprüche verheddern.

Die Nominierung erfolgt durch die einfachen Worte: „Ich nominiere Spieler X!“.
Es müssen genau diese Worte sein. Auch kleine Abweichungen wie „…aus diesem Grund nominiere ich den Spieler Nummer 2!“ werden nicht als Nominierung gelten gelassen.

Eine Nominierung wird immer durch den Richter bestätigt.
Die Bestätigung erfolgt immer durch die Worte: „Nominierung akzeptiert!“.
Kommen diese Worte nicht, gab auch keine Nominierung!

Der Spieler kann eine unbegrenzte Anzahl von gültigen Nominierungen während einer Sprachzeit ausprechen. Auch wenn alle Nominierungen durch den Richter akzeptiert wurden, ist immer nur die als letzes ausgesprochene Nominierung gültig. Alle vorherigen Nominierungen kommen nicht in die Abstimmung am Abend.

Tips für Richter

Sie sind nicht das Gehirn der Spieler. Auch wenn Sie wissen, welche Nominierungen ausgesprochen wurden, ist es doch die Aufgabe der Spieler sich dies selbst zu merken.

Wenn Sie eine Nominierung nicht gehört haben, ist es auch keine gültige Nominierung! Nominierungen müssen immer so ausgesprochen werden, dass alle Spieler und Sie diese hören können.

Tips für Spieler

Bevor Sie Zeit damit verschwenden den Richter zu fragen, ob eine Nominierung gültig war, ein bestimmter Spieler bereits nominiert ist oder ob der Richter Ihre Nominierung gehört hat: Nominieren Sie den Spieler noch ein mal!

Eine Nominierung die vom Richter akzeptiert wurde kann nicht zurück genommen werden! Sie können diese nur durch die Nominierung eines anderen Spielers ungültig machen.